Alte Schule - Die goldene Ära des Automobils

Alte Schule - Die goldene Ära des Automobils

mit Dr. Thomas Bscher

mit Dr. Thomas Bscher

Mein heutiger Gast hat so einiges in der Autowelt bewegt, wenn auch nur ein kleiner Teil von uns jemals mit den Fahrzeugen in Berührung kommen wird. Dr. Thomas Bscher nämlich war es, der als Amateurrennfahrer McLaren-Chef Ron Dennis dazu überreden konnte, aus seinem ersten Hypercar, dem 1,5 Mio-Mark teuren McLaren F1 doch noch einen Rennwagen aufzubauen, den wir zunächst in der BPR-Serie und später im daraus hervorgehenden FIA-GT-Cup oder bei den 24 Stunden von LeMans bewundern durften und ich bekomme jetzt noch eine Gänsehaut, wenn ich an den Sound denke. Aber auch nach der Rennerei und dank guter Kontakte zum späteren VW-Chef Bernd Pischetsrieder, war die Expertise des Ex-Bänkers Bscher gefragt: als Präsident der mit Anlaufschwierigkeiten behafteten VW-Marke Bugatti. Beeindruckende Einblicke in die Oberliga der Autoindustrie erwarten euch in diesem Interview. Viel Spaß mit meinem Gast Dr. Thomas Bscher.

mit Willi Kauhsen (XXL-Folge)

Willi Kauhsen ist euer ganz besonderer Favorit und da in der letzten Zeit häufig der Wunsch aufgekommen ist, mehr von ihm zu hören, gibt es hier jetzt das komplette XXXXL-Interview, in dem er zum Beispiel auch ausführlich erzählt, wie er Alfa 1975 mit dem Tipo 33 zur Markenweltmeisterschaft geführt hat und welche Unwegbarkeiten er hierbei umschiffen musste. Könnt ihr euch Willi Kauhsen in Verbindung mit italienischen Mechanikern vorstellen..? Zusätzlich hat er damals Supermanager Domingos Piedade mit ins Boot geholt, über den ich ja mit Rainer Braun schon ausführlich auf meinem Alte Schule YouTube-Kanal gesprochen habe. Übrigens: Falls ihr die Kauhsen-Folge vom letzten Jahr kennt, hört am besten trotzdem alles, denn nur in dieser Folge gibt es das komplette Interview mit vielen neuen Infos und Einblicken in das verrückte Leben des Aachener Originals Willi Kauhsen.

mit Simo Lampinen

Bei meinem heutigen Gast kommen die Fans skandinavischer Rallyefahrer voll auf ihre Kosten: Simo Lampinen zählt zu den ersten "Fliegenden Finnen", die damals den Rallyesport dominierten. Übrigens eine Bezeichnung, die durch den gleichnamigen Film über das Duell zwischen Timo Mäkinen und Hannu Mikkola auch einem breiteren Publikum bekannt geworden ist. Seine erste Rallye bestritt er mit 18 im Jaguar seiner Eltern und mit 20 gewann er die 1000 Seen Rallye mit einem Saab 93 Sport und wurde finnischer Rallyemeister, wo er sich gegen Timo Mäkinen und Rauno Altonen behaupten konnte. In der Folge war er neben Saab auch noch Werksfahrer bei Lancia, Fiat, Peugeot und Triumph und hat sein Talent auch beim 24-Stunden-Klassiker Le Mans gezeigt und hier erzählt er von seinem aufregenden Leben. Viel Spaß mit Simo Lampinen!

mit Hans-Joachim Retterath

Wenn man den Nürburgring besucht, kommt man an ihm eigentlich nicht vorbei und so, wie wir Normalsterbliche früher oder später bei ihm landen, erging es vorher auch schon Alain Prost, Niki Lauda, Frank Williams, Jacky Ickx, Bernie Ecclestone, Michael Schumacher und vielen mehr. Die Rede ist von Hans-Joachim Retterath und seinem Hotel-, Bistro- und Tankstellenbetrieb Döttinger Höhe, direkt am gleichnamigen Streckenabschnitt gelegen. Spätestens die Modellautoabteilung mit über 3.000 Fahrzeugen lässt auch härteste Souvenirabstinenzler rückfällig werden und wenn Retti selbst im Laden steht -also eigentlich immer- gibt es auch noch einen Spruch oder eine Anekdote aus der Geschichte des Ladens, die genauso alt ist, wie die Nordschleife selbst! Heute stehen wir gemeinsam bei ihm am Tresen. Viel Spaß mit Hans-Joachim Retterath!

mit Harm Lagaaij (2/2)

Die ist der zweite Teil meines Interviews mit dem Autodesigner Harm Lagaaij. In dieser Folge reden wir über die Tücken der außergewöhnlichen Türkonstruktion des BMW Z1, Porsches Supersportwagen Carrera GT, das erste Projekt aus dem neu errichteten Designstudio in Kalifornien und außerdem geht es um das Design des ersten Geländewagens von Porsche, den Cayenne, für den Harm Lagaaij ebenso verantwortlich war. Viel Spaß mit dem zweiten Teil dieses XXL-Interviews mit einem außergewöhnlichen Autodesigner.

mit Harm Lagaaij (1/2)

Mein heutiger Gast Harm Lagaaij hat 1968 als Designer bei Simca angefangen und von da an eine beispiellose Karriere hingelegt. Zunächst bei Porsche, um am 924 zu arbeiten, ging er dann zu Ford, von wo aus ihn sein Weg zur BMW Technik GmbH geführt hat, wo er Autofans in aller Welt mit Design des Z1 beglückt hat. Zurück bei Porsche war er der Designer der Stunde, als es um die Rettung der Stuttgarter ging. Die nächsten Wagen mussten Treffer werden und das wurden sie: der 996, sowie der parallel entwickelte Boxster konnten Porsche in neue Sphären katapultieren. Hier erzählt Harm Lagaaij die Geschichte.

mit Michael Alexander Gruber

Michael Gruber wird vielen von euch vielleicht noch nicht bekannt sein, dafür kennen Harald Grohs, Johnny Cecotto, Christian Menzel, Poldi von Bayern und viele mehr ihn umso besser: der 33-jährige sorgt nämlich bei der BMW Group Classic an vorderster Front dafür, dass die alten Rennwagen auch weiterhin am Limit bewegt werden können!
Außerdem restauriert er privat alte Formel-Rennwagen von McNamara und da ist er zufällig auf ein ganz besonderes Auto eines späteren Formel-1-Weltmeisters gestoßen.
Viel Spaß mit meinem Gast Michael Gruber.

mit Uwe Meissner

In dieser Folge kommen die Fans italienischer Edelkarossen voll auf ihre Kosten: Uwe Meissner ist die Top-Adresse, wenn es um historische Ferraris geht. Seine Expertise endet allerdings nicht bei den Straßenfahrzeugen aus Maranello, denn irgendwann in den 90ern hat er sich gedacht, dass er einmal einen Formel-1-Rennwagen seiner Lieblingsmarke besitzen und fahren möchte. Das hat ihn damals einiges an Überzeugungskraft bei keinem geringeren als Jean Todt gekostet und wahrscheinlich hätte er damals selbst nicht geglaubt, dass er mit seiner Firma Modena Motorsport einmal die Top-Adresse für die Instandhaltung dieser seltenen Exoten sein würde. Hier erzählt er seine Geschichte.

mit Christian Danner

Mein heutiger Gast ist nicht nur seit vielen Jahren ein unumstrittener Experte, wenn es darum geht, uns die aktuelle Formel 1 verständlich zu machen. Er saß auch selbst im Cockpit und das zur ganz wilden Zeit, als die Piloten noch von kaum zu bändigenden Turbomotoren mit über 1.000 PS über die Strecke gepresst wurden. Los ging es aber recht bescheiden, im nicht weniger spektakulären Renault 5-Cup und über diesen Weg und wie er die Anfänge seiner Motorsportleidenschaft vor seinen Eltern verheimlichen musste, rede ich in dieser Folge mit Christian Danner.

mit Karl Geiger

Heute lasse ich die Fanherzen der richtig dicken Motoren höher schlagen. Nein, heute reden wir mal nicht über abgasoptimierte 2 Liter 4-Zylindermotoren. O.k., das machen wir sonst auch nicht, aber heute schöpfen wir aus dem Vollen – es geht um 8-Zylinder Big Blocks, alltagstaugliche 900-PS-Autos, Dragster und Co., denn mein Gast heute ist die Anlaufstelle für US-Car-Fans in Deutschland und weit über die Grenzen hinaus und dass er ein besonderes Gespür für Autos hat, das wissen die Fans seiner Sendung „Boss of Big Blocks“ längst und bei mir erzählt er, wie alles losgegangen ist. Viel Spaß mit Karl Geiger!